XXI – Die Welt

Kurz Bedeutung:

Befreiung, Selbstverwirklichung, unbegrenzte Möglichkeiten, Lösung von Abhängigkeit und Konditionierung

Ich schaffe meine eigene Welt und bin für die Erfahrung meines Lebens verantwortlich. In dieser Welt bin ich entspannt und in völliger Harmonie!“

Die tanzende Figur auf dem Bild ist weder Mann noch Frau, also die Ganzheit in Person. Die Zauberstäbe repräsentieren die ewigen Gegenkräfte, die in den Händen der tanzenden Gestalt ihre Polarität verlieren. Sie ist umgeben von einem ellipsenförmigen Lorbeerkranz, der die ganze Person umgibt. Die Kranzbinden in Form einer liegenden Acht sind Kennzeichen der Unendlichkeit. Umringt wird die Figur von vier Cherubinen oder die Urkräfte der Existenz. Dem Stier für das Erdelement, dem Löwen für das Feuerelement, dem Adler als erlösten Sorpion für das Wasser, sowie dem Engel für das Element Luft.

Das Ziel des Lebens ist Befreiung von Abhängigkeit. Je reife der Mensch ist, um so freier kann er werden: von gesellschaftlicher Bevormundung, berufliche Zwängen, von Ängsten und Wünschen.

Am Ende des Lebens steht die größte Befreiung an: der Flug der Seele in den grenzenlosen Raum. Um im Leben freier zu werden, heißt es, immer wieder alte Konditionen abzustreifen und die eigene Trägheit zu überwinden.

Deutung als Tageskarte:

Lebe Deine Freiheit! Gehen Sie davon aus, dass Sie unbegrenzte Ressourcen besitzen. Wenn Sie die Wahl haben, investieren Sie etwas.

Bedeutung als Beziehungskarte:

Sie sind Liebe. Sie brauchen nicht mehr zu suchen, denn sie ist in Ihnen. So werden Sie zur großen Sonne, die andere anzieht, die in der Dunkelheit sind.

Bedeutung als Berufskarte:

Mehr können Sie nicht erwarten. Sie haben unbegrenzte Möglichkeiten. Was immer Sie anpacken, über Ihrem Tun stehen Heilung und Gelingen.

 

 

  • Was this card helpful ?
  • yes   no
Tarotkarte
100% of our readers found this card helpful (based on 7 votes, 7 yes and 0 no).