Zwei der Schwerter

Kurz Bedeutung:

Zweifel, zweifelhafte Situation, quälende Enscheidungsunfähigkeit, Selbstschutz, Angst vor Verletzungen

Ich öffne mich für das Leben und akzeptiere es für das, was es ist. Es ist an der Zeit daraus etwas zu lernen.

Die Zwei der Schwerter: Eine Frau sitzt mit verbundenen Augen am Meer. Sie wirkt ruhig und abwartend, doch die zwei gekreuzten Schwerter in ihren Händen signalisieren Gefahr. Dem Meer, dem Sinnbild für Emotionen und somit ihren eigenen Gefühlen kehrt sie den Rücken zu. Ihre Augenbinde zeigt, dass sie im Moment davon Abstand nimmt der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Doch mit verbundenen Augen zu schauen, schärft auch die Wahrnehmung. Es besteht also Hoffnung, dass sich alles noch zum Guten wendet. Auch der weiße Fleck auf der Stirn der Gestalt als Andeutung des dritten Auges steht dafür.

Die Zwei der Schwerter symbolisieren das Element Luft und somit die Kraft, aber auch die Last des menschlichen Verstandes. Die Ziffer Zwei wiederum beinhaltet Polarität und daraus resultierend, Zweifel und Verzweiflung.

Deutung als Tageskarte:

Die Karte spiegelt den Zustand wider, in dem der Verstand in der Dunkelheit gefangen ist und sich nicht entscheiden kann – oder sich nicht entscheiden will. Vielleicht weil der Gedanke der Dualität und des Zweifels noch nicht verstanden wurde. Vielleicht, um möglichen Angriffen vorzubeugen oder um Unsicherheit und Unkenntnis vorzubeugen.

Bedeutung als Beziehungskarte:

Es hilft nichts, wenn Sie die Augen zu machen und so tun als ob Sie ein Engel wären. In Wirklichkeit haben Sie Angst vor der Liebe, wagen es aber nicht auszusprechen.

Bedeutung als Berufskarte:

Unheil steht über Ihrem Tun. Eine verfahrene Situation erzwingt Ihr Innehalten. Sie brauchen Mut und Vertrauen, um die Augen zu öffnen, damit Sie klar sehen und entscheiden können.

 

  • Was this card helpful ?
  • yes   no
Tarotkarte
67% of our readers found this card helpful (based on 3 votes, 2 yes and 1 no).